WERKSVIERTEL-MITTE: GRÜNDERN UND GRAFFITIS AUF DER SPUR

Das Werksviertel-Mitte, unweit des Ostbahnhofs, ist das wohl aufregendste Stadtentwicklungsprojekt Münchens. Tausende Menschen sollen hier in nicht allzu ferner Zukunft wohnen, arbeiten, einkaufen und ihre Freizeit verbringen. Auf dem ehemaligen Industriegelände wird noch fleißig gebaut. Doch schon jetzt finden sich in einigen Gebäuden die jungen Wilden und Kreativen ein, die ihren Geschäftsideen an Ort und Stelle Flügel verleihen wollen. Dass auch wir uns hier niedergelassen haben und unsere klassischen Touren hier starten lassen, ist dabei alles andere als einem Zufall geschuldet…
DAS WERKSVIERTEL-MITTE: MÜNCHENS WOHL AUFREGENDSTES STADTENTWICKLUNGSPROJEKT

Aus den Räumen im Nachbargebäude wummern die Bässe. Ob das nun ganz große Kunst ist oder ob es sich um die Anfänge einer wenig talentierten Schülerband handelt, ist nicht klar zu definieren. Beim Betreten der großzügigen Eingangshalle des WERK 1 ändert sich die Geräuschkulisse schlagartig. Stimmen, Gemurmel, der Sound der Kaffeemaschine und seichte Musik im Hintergrund. Das sind sie also, die jungen Gründer und Start-up Pioniere Münchens. Zwischen den Anwesenden scheint ein reger Austausch zu bestehen. Wo früher große Industrie-Maschinen standen, um Kartoffelknödel und Püree herzustellen, haben sich bis heute 35 junge Firmen angesiedelt.

 

So bezeichnet sich das WERK1 als „Start-up freundlichsten Ort Münchens“. Die günstigen Mietpreise der Büros sprechen für sich. Im offenen Coworking-Space starren eine handvoll junger Menschen auf Ihre Bildschirme und versuchen, ihren Visionen auf die Beine zu helfen. Manch einer mag eines Tages groß rauskommen. Andere wiederum werden sich wohl neuen Ideen widmen müssen oder sich erst einmal einer ausgedehnten Runde Tischtennis hingeben, um neuen Gedanken Raum zu geben. Weitere Infos zu diesem bemerkenswerten Areal findet Ihr hier: www.werksviertel-mitte.de

DAS CONTAINER COLLECTIVE

Es gibt aber auch Ansätze für die temporäre Nutzung aktuell freier Flächen. So zum Beispiel das Container Collective, das auf Rund 500 Quadratmetern eine „Stadt in der Stadt“ gebaut hat. Wer die Fläche der künstlichen Stadt betritt, wird als rasch feststellen, wie bunt hier alles ist. Zahlreiche Container wurden gestapelt, miteinander verbunden und mit kunstvollen Streetart Kreationen verziert.

 

Nach dem Motto: „Wir basteln uns eine eigene Stadt aus Containern und leben unsere kreative Ader voll aus“, ist hier ein einzigartiger urbaner Raum entstanden – ein „Nimmerland für Erwachsene“. Unwirkliche Graffiti Gemälde, skurrile Skulpturen und jede Menge baulicher Improvisation prägen das Antlitz der Container Stadt. Andererseits schafft die Pop-up City auch Räume, die für Dienstleistungen, Handel, Handwerk, Gastronomie und Events vorgesehen sind. Hier soll Kreativität gefördert werden, indem sie gemeinsam gelebt wird. Das Container Collective kreiert so eine Art des Zusammenlebens und des gemeinsamen Arbeitens. Die Idee dabei ist, dass alle voneinander lernen und sich als Kollektiv neue Horizonte erschließen können.

DAS WERKSVIERTEL-MITTE ALS STARTPUNKT UNSERER TOUREN

Zwischen all diesen Visionären befindet sich unser HeyMinga Office. Nichts würde zu dem Ansatz von alternativen Stadttouren besser passen, als das Werksviertel höchst selbst. Genau deshalb haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, für Münchner und auswärtige Gäste gleichermaßen ein Programm zu schaffen, das sich jenseits gängiger Touristenpfade abspielt.

Diesem Ansatz folgend ist das Werksviertel-Mitte Startpunkt unserer klassischen Touren. Nirgendwo sonst in München wird so prägnant dargestellt, was es bedeutet, wenn urbane Räume sich im Wandel befinden und einer stetigen Weiterentwicklung unterliegen. Interessierten sei an dieser Stelle die aufregend-bunte Gelände Führung seitens des Werksviertels ans Herz gelegt. Weitere Infos dazu findet ihr hier: http://www.werksviertel-mitte.de/place/werksviertel-mitte-gelaendefuehrung/.

Nach einem kurzen Spaziergang durch diese urbane Spielwiese besteigen unsere Gäste die HeyMinga Bullis und tuckern gemächlich in Richtung weiterer Abenteuer der ganz besonderen Art.

Neueste Artikel
  • „Winter Special“ – Mit HeyMinga Touren auf weihnachtlichen Sightseeing Trip durch München

    HeyMinga Touren wartet im Zeitraum vom 12.11.2018 bis 13.01.2019 mit einem saisonalen Special auf. Mit der „Weihnachtstour“ möchte der alternative Tourenanbieter aus München seinen Gästen eine Mischung aus illustrer Stadtrundfahrt und mobilem Weihnachtsmarkt bieten....

  • WERKSVIERTEL-MITTE: GRÜNDERN UND GRAFFITIS AUF DER SPUR

    Das Werksviertel-Mitte, unweit des Ostbahnhofs, ist das wohl aufregendste Stadtentwicklungsprojekt Münchens. Tausende Menschen sollen hier in nicht allzu ferner Zukunft wohnen, arbeiten, einkaufen und ihre Freizeit verbringen. Dass auch wir uns hier niedergelassen haben ist dabei alles andere als Zufall…...

  • LEGENDÄRE NAMENSGEBERIN FÜR EIN LEGENDÄRES GEFÄHRT

    Die alten, liebevoll restaurierten VW Bullis sind bekanntermaßen das Herzstück unserer Unternehmung. Wie es sich für ein echtes Herzstück gehört sind unsere Wohlfühlkutschen nicht bloß namenlose Maschinen. Vielmehr erzählen sie Geschichten, die ihnen einen wahren Charakter verleihen. So auch unsere Bulli Dame Gerti, die sich als absolute Heldin mit Charme in Münchens Straßenschluchten beweist. Ihren Namen verdankt Sie Gerti Guhl, die ihrerseits bis Schließung der Fraunhofer Schoppenstube Ende des Jahres 2012 eine nicht wegzudenkende Heldin des Münchner Nacht- und Gastronomielebens war. Warum wir finden, dass sie unserer Bulli Dame als Namensgeberin mehr als würdig ist, möchten wir euch hier erzählen....